Studiengebühren

Hungrige Elite

Hungrige Elite

Es ist diese von Cafés, Fast Food-Restaurants und Souvenirgeschäften gesäumte Straße, die wie eine unsichtbare Trennlinie durch Anthonys Leben verläuft. Um sie zu überqueren, benötigt er nur wenige Schritte. Und doch reichen diese, um aus Anthony, dem zielstrebigen Elite-Studenten, einen Bedürftigen zu machen. Unsere Autorin Susanne Czaja berichtet über arme Studierende an teuren US Elite-Universitäten.

Studiengebühren? Nicht schon wieder!

Studiengebühren? Nicht schon wieder!

Im Wintersemester 2014/15 ist Deutschland wieder frei von Studiengebühren. Diese freudige Nachricht nahm unser Autor Lukas Daubner zum Anlass, zurück zu blicken und zu zeigen, wie es damals eigentlich dazu kam, dass Studiengebühren eingeführt wurden, wie die Studierenden darauf reagiert haben, und wie die Situation heute wirklich ist.

Bildung – Zu kurz gedacht

Bildung – Zu kurz gedacht

Bildungsdebatten zu führen kann ungemein frustrierend sein. Viele kritische Auseinandersetzungen sind heutzutage nur noch ernüchternd, sobald man festgestellt hat, sich wieder einmal im Kreis zu drehen – und zwar nicht seit ein paar Stunden, sondern seit mehreren Jahrzehnten. Unser Autor Michael Feindler stört sich insbesondere daran, dass die meisten Debatten in einem höchst beschränkten Rahmen geführt werden, ohne gesamtgesellschaftliche Perspektive. Eine Polemik.

Wie kann Hochschulpolitik sich aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Problemen stellen?

Wie kann Hochschulpolitik sich aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Problemen stellen?

Der ehemalige Berliner Bildungssenator Jürgen Zöllner macht im Oktoberheft der Neuen Gesellschaft/Frankfurter Hefte Vorschläge für die Hochschulgrundfinanzierung nach 2017. Damit stößt er eine wichtige Debatte an. Seine Diagnosen sind richtig, allein seine Schlüsse zeugen von einer ambitionslosen Hochschulpolitik, wie sie für die letzte Dekade kennzeichnend war, und ignorieren die Zukunftsprobleme im System, findet Rainald Manthe.