Schulentwicklung

Wer soll Schulen tragen? Gedanken zur Privatschule

Eine kürzlich veröffentliche Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung deutet darauf hin, dass das Leistungsniveau zwischen Schüler_innen an privaten Schulen nicht besser ist als an staatlichen Schulen. Die bereits lange währende Diskussion über den Sinn und Unsinn von Privatschulen kocht jetzt in Kommentarspalten und Zeitungsartikel wieder hoch. Unser Autor Lukas Daubner hat sich ein paar Gedanken zu dieser verfahrenen Diskussion gemacht.

Bildung mitgestalten

Bildung mitgestalten

Die Gesellschaft wird immer demokratischer, doch im Bildungssystem können die unmittelbar Betroffenen meist nicht mitreden. Welche Vorschläge die Parteien machen, um das zu verändern, erfahrt ihr in unserem vierten Teil der Wahlprüfsteine.

Prechts pauschale Bildungsrevolution

Prechts pauschale Bildungsrevolution

Der Philosoph, Publizist und Medienliebling Richard David Precht schlägt in seinem Buch „Anna, die Schule und der liebe Gott“ eine Revolution des Bildungssystems vor. Seine Ideen greifen aber viel zu kurz. Mit seinen spitzen Aussagen trifft er die Falschen. Einem Philosophen sollte man eigentlich größeres Denkvermögen zutrauen.

Mädchen brauchen keinen separaten Unterricht

Mädchen brauchen keinen separaten Unterricht

Die NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann fordert getrennten naturwissenschaftlichen Unterricht für Mädchen und Jungen. Dass dieser Vorschlag ausgerechnet von einer Grünen-Politikerin kommt, ist verwunderlich – verfestigt die Geschlechtertrennung in der Schule doch gerade Stereotypen. Ein Kommentar von Nele Haas.

Eure Vergangenheit ist nicht der Maßstab

Eure Vergangenheit ist nicht der Maßstab

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Schüler aus verschiedenen Bundesländern, um mit ihnen u.a. über Bildung zu diskutieren. Dabei zieht sie ihre eigene Schullaufbahn heran, um schlechte Zustände wegzureden. Nach dem Motto: Wir haben es ja auch überlebt. Aber früher war eben nicht alles besser, kommentiert Bettina Malter.