15 Jahre Bologna-Reform und immer noch keine Revolution?

Das diesjährige Jubiläum im Bildungssystem gibt nur wenig Anlass zu Freudentaumel. Trotz vieler Mängel kam es bislang nicht – entgegen der Hoffnung einiger – zu einer Revolution von unten, wie sich es viele vielleicht gewünscht hätten. Die heutigen Studierenden werden in Zukunft noch weniger darauf hoffen können – zumindest wenn man Marx glaubt und die Bildungsbetroffenen mit dem Proletariat vergleicht, behauptet unser Autor Alex Konrad. Wie kann ein Ausweg aussehen?