Hochschule

Wissenschaftler_innen aller Hochschulen, vereinigt euch!

Wissenschaftler_innen aller Hochschulen, vereinigt euch!

Dein Vertrag ist befristet, deine Überstunden unbezahlt und die Planungssicherheit für deine sogenannte Karriere reicht ungefähr fünf Minuten in die Zukunft? Sieht so aus, als hättest du das Glück in der Wissenschaft zu arbeiten. Unter welchen Bedingungen wissenschaftliche Mitarbeiter_innen an deutschen Hochschulen forschen, lehren und leiden, hat unsere Autorin Alena Biegert bei einem Treffen der ver.di-Initiative Fairspektive erfahren – und auch, warum das nicht so sein muss.

Wie kann Hochschulpolitik sich aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Problemen stellen?

Wie kann Hochschulpolitik sich aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Problemen stellen?

Der ehemalige Berliner Bildungssenator Jürgen Zöllner macht im Oktoberheft der Neuen Gesellschaft/Frankfurter Hefte Vorschläge für die Hochschulgrundfinanzierung nach 2017. Damit stößt er eine wichtige Debatte an. Seine Diagnosen sind richtig, allein seine Schlüsse zeugen von einer ambitionslosen Hochschulpolitik, wie sie für die letzte Dekade kennzeichnend war, und ignorieren die Zukunftsprobleme im System, findet Rainald Manthe.

Service Learning: Studieren mit Engagement

Service Learning: Studieren mit Engagement

Gerade an ostdeutschen Hochschulen wird darüber nachgedacht: Wie können mehr Studierende gelockt werden. Die Universität Halle wirbt mit dem sogenannten „Service Learning“ als eine Variante. Eine neue Lehrmethode, die Studierende außerhalb der Vorlesungssäle ausbildet. Um diese erfolgreich zu etablieren, müssen aber noch viele Hürden genommen werden.

Bildungsproteste in Chile: Die Pinguine marschieren wieder

Bildungsproteste in Chile: Die Pinguine marschieren wieder

Gerade fand die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Chile statt. Das Thema Bildung ist im Wahlkampf zentral: Vier Bildungsprotestler_innen wurden in das Parlament gewählt und Schüler_innen besetzten am Sonntag die Wahlkampfzentrale von Kandidatin Bachelet, da sie ihrem Versprechen von Bildungsreformen nicht glauben. Seit 2011 protestieren in Santiago de Chile Schüler_innen und Studierenden. Unsere Gastautorin Nanja Monas hat diesen Protesten ein Jahr Forschungsarbeit gewidmet, in dem sie nicht nur diese Kämpfe untersucht, sondern auch daran teilgenommen und mit vielen Studierenden über ihre Probleme, Wünsche und Forderungen gesprochen hat.

Bessere Lehrer_innen braucht das Land

Bessere Lehrer_innen braucht das Land

Der Eignungstest für Lehramtsanwärter_innen PArcours, der an der Universität Passau angeboten wird, soll langfristig die Lehrerbildung verbessern, indem er rechtzeitig die Schlechten ins Kröpfchen und die Guten ins Töpfchen sortiert. Die Idee ist, Lehramtsstudierenden zu Beginn ihres Studiums ein Feedback über ihr Studienvorhaben zu geben. Ein gewagtes Vorhaben, findet unsere Bloggerin Eva-Maria Wüstner.

Ein Zukunftspakt und mehr Geld für die Hochschulen

Ein Zukunftspakt und mehr Geld für die Hochschulen

Endlich fordert wieder einmal jemand mehr Geld für das deutsche Hochschulsystem! Der Wissenschaftsrat hat am Montag ein Papier veröffentlicht, in dem er empfiehlt, wie das deutsche Wissenschaftssystem zukünftig gestaltet werden kann. Wir haben uns das Papier näher angesehen und für euch kritisch beleuchtet.

Unter dem Damoklesschwert

Unter dem Damoklesschwert

Studierende in Sachsen-Anhalt haben die Initiative „Halle bleibt!“ gegründet. So wollen sie um den Erhalt der medizinischen Fakultät in Halle kämpfen. Inzwischen will das Land weitere Millionen an den Hochschulen sparen. Landesweit gibt es Proteste. Eine Studentin schreibt, wie alles gekommen ist, und wie es den Studierenden geht. Ein Gastbeitrag von Nadine Schäfer.