Hochschule

Bildung #r2g – Häppchen aus dem Berliner Koalitionsvertrag

Bildung #r2g – Häppchen aus dem Berliner Koalitionsvertrag

Im September hat Berlin gewählt. Und schnell wurde klar, dass es die erste rot-rot-grüne Regierung unter Führung der SPD werden würde. Nun steht der Koalitionsvertrag zwischen den drei linken Parteien, der die Politik in der Hauptstadt für die nächsten fünf Jahre prägen soll. Unsere Autorin Alena Biegert hat die Abschnitte zur Bildungspolitik genauer unter die Lupe genommen.

Bologna 2.0 – ECTS-Punkte adé?

Bologna 2.0 – ECTS-Punkte adé?

Eine gemeinsame Erklärung der Kultusminister Konferenz (KMK) und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) sorgt derzeit für Furore in der deutschen Hochschullandschaft. Darin geht es einmal mehr um die Weiterentwicklung der Bologna-Reform. Unser Autor Tim Hoff ist in diesem Papier auf eine bemerkenswerte Aussage gestoßen.

Nationalismus raus aus den Hochschulen!

Nationalismus raus aus den Hochschulen!

In letzter Zeit treten türkisch-nationalistische sowie islamistische Gruppierungen verstärkt und zum Teil aggressiv an Universitäten auf. Im Umgang mit diesen Gruppen muss eine deutliche Lösung gefunden werden. Über die Situation berichtet unser Autor Lukas Daubner.

Mit der AfD zurück in die Vergangenheit

Mit der AfD zurück in die Vergangenheit

Was die AfD zum Thema Bildung zu sagen hat, verrät viel darüber, was sich die Partei für unsere Gesellschaft als Ganzes wünscht. Nach dem Blick auf Kita und Schule widmen wir uns im zweiten Teil unserer Serie den Plänen der AfD für Berufsausbildung und Hochschulen.

An den Hochschulen Zukunft gestalten

An den Hochschulen Zukunft gestalten

Nachhaltigkeit wird erst langsam ein Thema an deutschen Hochschulen. Dabei können bereits kleine Veränderungen viel erreichen. Das netzwerk n beispielsweise berät in Wandercoachings studentische Initiativen, wie sie sich für eine zukunftsfähige Hochschule einsetzen können.

Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung

Auf der Konferenz n des Vereins netzwerk n trafen sich ca. 140 Aktivist_innen, um über die sozial und ökologisch nachhaltige Gestaltung von Hochschulen und Lehre zu diskutieren. „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ heißt das Zauberwort. Lukas Daubner war auf der Konferenz und berichtet, was es damit auf sich hat.

Akademisierungswahn – Das missverstandene Schlagwort

Akademisierungswahn – Das missverstandene Schlagwort

Ist „Akademisierungswahn“ ein missverstandenes Schlagwort? Das lässt zumindest der „CHANCEN Brief“ vermuten, ein neuer und lesenswerter Newsletter der ZEIT Onlineredaktion zu Neuigkeiten aus der Hochschulpolitik und Wissenschaft. Jüngst wurde darin eine kontroverse Kommentierung der Rede vom „Akademisierungswahn“ unternommen und dieser mit Ressentiments begegnet. Dass der Begriff auch anders verstanden werden kann, blieb dabei unerkannt.