Hochschule

15 Jahre Bologna-Reform und immer noch keine Revolution?

15 Jahre Bologna-Reform und immer noch keine Revolution?

Das diesjährige Jubiläum im Bildungssystem gibt nur wenig Anlass zu Freudentaumel. Trotz vieler Mängel kam es bislang nicht – entgegen der Hoffnung einiger – zu einer Revolution von unten, wie sich es viele vielleicht gewünscht hätten. Die heutigen Studierenden werden in Zukunft noch weniger darauf hoffen können – zumindest wenn man Marx glaubt und die Bildungsbetroffenen mit dem Proletariat vergleicht, behauptet unser Autor Alex Konrad. Wie kann ein Ausweg aussehen?

Das Kooperationsverbot: Hin und Her der Hochschulfinanzierung

Das Kooperationsverbot: Hin und Her der Hochschulfinanzierung

Kann man in naher Zukunft auf eine bessere Finanzierung unserer Hochschulen hoffen? Die verfassungsändernde Mehrheit nach der Bildung einer Großen Koalition stellte die baldige Abschaffung des Kooperationsverbots in Aussicht. Nun wurde ein erster Vorschlag für die Grundgesetzänderung vorgelegt. Unsere Autorin Wera Pustlauk hat sich genauer mit dem Verbot der Zusammenarbeit von Bund und Ländern in Bildungsfragen auseinandergesetzt und zeigt, welche Chancen und welche Probleme der aktuelle Vorstoß umfasst.

Zwangsexmatrikulation kurz vor Studienende

Zwangsexmatrikulation kurz vor Studienende

In technischen Studiengängen fallen viele Studierende durch die Prüfungen der Grundlagenvorlesungen in Mathematik, einige auch mehrmals. Was fühlen und denken die Betroffenen? Unser Autor Paul Manns hat einen Studierenden und einen Dozierenden befragt, die das Problem ganz unterschiedlich kennen.

„Hurra! Academia für alle!“

„Hurra! Academia für alle!“

In regelmäßigen Abständen stellt die OECD fest, Deutschland bringe immer noch viel zu wenige Akademiker_innen hervor. Und auch sonst ist mit „mehr Bildung für alle!“ meist die Forderung nach „mehr Hochschule für alle!“ verbunden. Unsere Autorin Alena Biegert hinterfragt die Akademisierung aller Berufsgruppen und erinnert an die schönen Seiten des dualen Ausbildungssystems. „Right now, countries […]

Zwingt die Professor_innen zur Weiterbildung!

Zwingt die Professor_innen zur Weiterbildung!

An der Universität Roskilde wird die Hälfte der Lehre in Gruppenprojekten absolviert. Die Gruppen finden sich selbst, suchen sich eine Fragestellung und bearbeiten die Frage so, wie sie es für sinnvoll halten. Der/die Dozent_in begleitet den Prozess nur in der Rolle des/der Expert_in. Unser Autor Lukas Daubner hat mit der Prorektorin für Lehre Hanne Leth Andersen über die Frage was gute Lehre ist, die Möglichkeit Lehrende fortzubilden, (Selbst-) Verantwortung und Anwesenheitszeit gesprochen.