Schulabbrecher_innen sind keine Vorbilder

Schulabbrecher_innen sind keine Vorbilder

Prominente Schulabbrecher_innen werden oft als Vorbilder genannt. Jede_r kann es schaffen, das ist die Botschaft. Das ist gefährlich, weil es davon ablenkt, dass das deutsche Schulsystem als Ganzes ungerecht ist, argumentiert Rainald Manthe.

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Sind junge Menschen mit ihrem hohen Medienkonsum schuld daran, dass politische Bewegungen in Deutschland schwächeln? Diesen Eindruck macht der emeritierte Politikwissenschaftsprofessor Peter Grottian in einem taz-Beitrag über Nachwuchsschwierigkeiten beim kapitalismuskritischen Netzwerk Attac. Unser Autor Lukas Daubner findet, dass es eher das fehlende Verständnis vieler älteren Menschen für die Lebenswelten junger Menschen ist, welches diese davon abhält, in den etablierten Formen politisch aktiv zu sein – ein Kommentar.

Teaching for Empowerment: Lernend die Welt verändern

Teaching for Empowerment: Lernend die Welt verändern

Mit Hilfe eines Seminars der Uni Kiel im Bereich BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) werden Studierende dazu ermächtigt Projekte zu starten, die nicht nur lehrreich sind, sondern zusätzlich einen gesellschaftlichen Nutzen haben. Unsere Autorin Simone Hermes besuchte die Konferenz n des Vereins netzwerk n und hörte dort einen Vortrag von Christoph Corves, welcher das Konzept entwickelte.

Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung

Auf der Konferenz n des Vereins netzwerk n trafen sich ca. 140 Aktivist_innen, um über die sozial und ökologisch nachhaltige Gestaltung von Hochschulen und Lehre zu diskutieren. „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ heißt das Zauberwort. Lukas Daubner war auf der Konferenz und berichtet, was es damit auf sich hat.

Akademisierungswahn – Das missverstandene Schlagwort

Akademisierungswahn – Das missverstandene Schlagwort

Ist „Akademisierungswahn“ ein missverstandenes Schlagwort? Das lässt zumindest der „CHANCEN Brief“ vermuten, ein neuer und lesenswerter Newsletter der ZEIT Onlineredaktion zu Neuigkeiten aus der Hochschulpolitik und Wissenschaft. Jüngst wurde darin eine kontroverse Kommentierung der Rede vom „Akademisierungswahn“ unternommen und dieser mit Ressentiments begegnet. Dass der Begriff auch anders verstanden werden kann, blieb dabei unerkannt.