Unsere Generation

Die junge Generation kommt in Debatten oft nicht zu Wort. Hier geben wir Einblicke.

Gedicht: Einwurf der jungen Leute

Der Kabarettist Michael Feindler erzählt gerne die Anekdote, wie er nach Auftritten immer wieden den Satz „Das, was Sie da machen ist echt gut … für Ihr Alter“ zu hören bekam – grundsätzlich von Personen, die mindestens zwanzig Jahre älter sind als er. Das war zwar als Lob gemeint. Er nahm die Äußerung aber durchaus […]

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Sind junge Menschen mit ihrem hohen Medienkonsum schuld daran, dass politische Bewegungen in Deutschland schwächeln? Diesen Eindruck macht der emeritierte Politikwissenschaftsprofessor Peter Grottian in einem taz-Beitrag über Nachwuchsschwierigkeiten beim kapitalismuskritischen Netzwerk Attac. Unser Autor Lukas Daubner findet, dass es eher das fehlende Verständnis vieler älteren Menschen für die Lebenswelten junger Menschen ist, welches diese davon abhält, in den etablierten Formen politisch aktiv zu sein – ein Kommentar.

Aus Informationen Haltung machen

In dieser Reihe stellen wir die Gewinner_innen des Essaywettbewerbs „Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?“, ausgerichtet von uns und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, vor. Die drittplatzierte Stefanie Hennig überzeugt mit ihrer pointierten Darstellung über die Möglichkeiten und Erfordernisse, die das Digitale für eine aufgeklärte Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts schafft.

Bildung digital. Unentdecktes Neuland auf dem Weg zurück zu Humboldt

Bildung digital. Unentdecktes Neuland auf dem Weg zurück zu Humboldt

In dieser Reihe stellen wir die Gewinner_innen des Essaywettbewerbs “Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?”, ausgerichtet von uns und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, vor. Der siebente Beitrag dazu kommt von Autor Benedict Wild.

Bildung heute. Bildungsideal einer digitalen Zeit

Bildung heute. Bildungsideal einer digitalen Zeit

In dieser Reihe stellen wir die Gewinner_innen des Essaywettbewerbs „Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?“, ausgerichtet von uns und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, vor. Der sechste Beitrag dazu kommt von Autor Yascha Roshani.

Warum Universitäten Online- und Offlinelernwelten miteinander verknüpfen müssen

Warum Universitäten Online- und Offlinelernwelten miteinander verknüpfen müssen

In dieser Reihe stellen wir die Gewinner_innen des Essaywettbewerbs „Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?“, ausgerichtet von uns und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, vor. Der fünfte Beitrag dazu kommt von Sebastian Köffer und Dominic Breuker.

„Knowmaden“ sind Spiegel der Bildungsungerechtigkeit

„Knowmaden“ sind Spiegel der Bildungsungerechtigkeit

Ali Gümüsay ruft in seinem Essay das Zeitalter der „Knowmaden“ aus, einem neuen Idealtypus von Lernenden in einem Zeitalter digitaler Bildung. Für unseren Autor Tim Hoff sind „Knowmaden“ jedoch lediglich die privilegierten Gewinnerfiguren eines ungerechten Systems. Eine Replik. Noch bevor der polnisch-britische Soziologe Zygmunt Bauman seine einflussreiche Gegenwartsdiagnose einer „flüchtigen“ oder „fluiden“ Moderne vorlegte, prägte […]