Einblicke

Masifunde: Globales Lernen leicht gemacht

Masifunde: Globales Lernen leicht gemacht

Masifunde bedeutet „Lasst uns lernen“ auf isiXhosa, eine der elf Landessprachen Südafrikas. Gleichzeitig ist es der Name des deutsch-südafrikanischen Vereins Masifunde Bildungsförderung e.V. und stellt den Leitgedanken hinter der Organisation dar. Sie ermöglicht Schüler_innen durch interaktive Workshops, Bildungsexkurse und Aktionen einen Perspektivwechsel vorzunehmen und über ihren gewohnten „Tellerrand zu schauen“. Dabei werden sie mit dem Blick auf Deutschland und Südafrika für entwicklungspolitische Themen sensibilisiert.

Homos in den Sturm!

Homos in den Sturm!

Homo- und transphobe Sprüche sind immer noch Alltag auf deutschen Fußballplätzen. Aber langsam tut sich was: Vielerorts entstehen Initiativen gegen Homo-, Bi- und Transphobie im Sport und Politische Bildungsarbeit spielt dabei eine zentrale Rolle. Unser Autor Jan Duensing ist daran beteiligt ein solches Projekt in Dresden aufzubauen.

Neuigkeiten aus dem Verein

Neuigkeiten aus dem Verein

Der Sommer hat Einzug gehalten in Europa – nach einem langen Winter und einem verregneten Frühjahr wurde das aber auch Zeit! Der bildungspolitische Winter ist jedoch noch nicht vorbei: Außer einer wahrscheinlichen Neu/Andersauflage der Exzellenzinitiative für die Hochschulen gab es dieses Jahr noch keine größeren bildungspolitischen Entscheidungen. Dabei tun sie Not. Deshalb geht es bei uns ohne Sommerloch mit Volldampf weiter: Am 01. Juli auf dem Berliner Mariannenplatz mit dem Jungendforum und mit vielen weiteren Aktivitäten.

Neuigkeiten aus dem Verein

Neuigkeiten aus dem Verein

Was ist los bei Was bildet ihr uns ein? e.V. Was es für Neuigkeiten in unseren Arbeitsgruppen Blog, Zukunft der Schule, Film, Veranstaltung und Social Media gibt, erfährst du hier.  Der Blog Die AG Blog hatte im März ihr Auftakttreffen für das neue Jahr. Neben der Besprechung von Artikelideen stand vor allem die Planung von Workshops […]

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Medienkonsum: Neue Lebenswelt & alte Vorwürfe

Sind junge Menschen mit ihrem hohen Medienkonsum schuld daran, dass politische Bewegungen in Deutschland schwächeln? Diesen Eindruck macht der emeritierte Politikwissenschaftsprofessor Peter Grottian in einem taz-Beitrag über Nachwuchsschwierigkeiten beim kapitalismuskritischen Netzwerk Attac. Unser Autor Lukas Daubner findet, dass es eher das fehlende Verständnis vieler älteren Menschen für die Lebenswelten junger Menschen ist, welches diese davon abhält, in den etablierten Formen politisch aktiv zu sein – ein Kommentar.

Teaching for Empowerment: Lernend die Welt verändern

Teaching for Empowerment: Lernend die Welt verändern

Mit Hilfe eines Seminars der Uni Kiel im Bereich BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) werden Studierende dazu ermächtigt Projekte zu starten, die nicht nur lehrreich sind, sondern zusätzlich einen gesellschaftlichen Nutzen haben. Unsere Autorin Simone Hermes besuchte die Konferenz n des Vereins netzwerk n und hörte dort einen Vortrag von Christoph Corves, welcher das Konzept entwickelte.

Neuigkeiten aus dem Verein

Neuigkeiten aus dem Verein

Nach einer wohlverdienten Sommerpause hat sich im Herbst einiges bei uns getan. Hier erfahrt ihr von den neuen Arbeitsgruppen und Plänen von Was bildet ihr uns ein?