Beiträge

Wir brauchen keinen Bildungspfennig

Wir brauchen keinen Bildungspfennig

Der Präsident der Deutsche Forschungsgemeinschaft Matthias Kleiner schlägt vor, die Mehrwertsteuer für die Bildung zu erhöhen und bezeichnet das charmant als Bildungspfennig. Dass das absoluter Quatsch ist und gerade Geringverdiener belastet, ist klar. Die Medien schweigen jedoch dazu und lassen es unkommentiert. Ein Fehler, findet Bettina Malter.

Exzellenzinitiative: Vorn liegen die üblichen Verdächtigen

Exzellenzinitiative: Vorn liegen die üblichen Verdächtigen

Die Exzellenzinitiative schafft neue Hierarchien zwischen den Hochschulen, sagt der Soziologe Michael Hartmann. Welche Folgen das für die soziale Selektion im Bildungssystem hat, erklärt er im Interview mit Simon Stratmann.

Mädchen brauchen keinen separaten Unterricht

Mädchen brauchen keinen separaten Unterricht

Die NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann fordert getrennten naturwissenschaftlichen Unterricht für Mädchen und Jungen. Dass dieser Vorschlag ausgerechnet von einer Grünen-Politikerin kommt, ist verwunderlich – verfestigt die Geschlechtertrennung in der Schule doch gerade Stereotypen. Ein Kommentar von Nele Haas.

Eure Vergangenheit ist nicht der Maßstab

Eure Vergangenheit ist nicht der Maßstab

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Schüler aus verschiedenen Bundesländern, um mit ihnen u.a. über Bildung zu diskutieren. Dabei zieht sie ihre eigene Schullaufbahn heran, um schlechte Zustände wegzureden. Nach dem Motto: Wir haben es ja auch überlebt. Aber früher war eben nicht alles besser, kommentiert Bettina Malter.

Betreuungsgeld ist Rückschritt

Betreuungsgeld ist Rückschritt

Die Bundesregierung will das Betreuungsgeld einführen und man muss sich ernsthaft fragen, wem genau das nützen soll. Den Kindern wird es jedenfalls nicht zugutekommen, kommentiert Maria B. Jung.

Bildung braucht mehr als einen Schmied

Bildung braucht mehr als einen Schmied

Die junge Generation lebt nach dem Credo „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Damit ignoriert sie die real existierenden Hürden und gibt ihre gesellschaftliche Verantwortung ab, ohne es zu merken.