Inland

So hört ihnen doch zu!

So hört ihnen doch zu!

Auch wenn sie nicht wählen dürfen: Bei der Bildung sollten Kinder mitreden, argumentiert Rainald Manthe.

Das Fundament der sozialen Schere

Das Fundament der sozialen Schere

Akademikerkinder haben es leichter, an die Uni zu kommen. Das ist bekannt, aber es liegt nicht nur an ihren Leistungen oder daran, wie ihre Eltern sie unterstützen. Auch die Gruppendynamik in Schulen begünstigt diese Entwicklung, schreibt unser Gastautor Sven Schenk.

Neuigkeiten aus dem Verein – Der Spätsommer Newsletter

Neuigkeiten aus dem Verein – Der Spätsommer Newsletter

Die Schulferien in den meisten Bundesländern neigen sich dem Ende zu oder sind schon vorbei, die Büros bevölkern sich wieder und Studierende beenden noch schnell ihre Seminararbeiten. Der Sommer wird zum Spätsommer und bald ist er leider ganz vorbei.

Trotz Sommer und dem dazu gehörigen Sommerloch hat sich bei Was bildet ihr uns ein? einiges getan. In diesem Spätsommernewsletter bekommt Ihr die neusten Infos aus unserem Verein.

Fachwissen ohne Moral

Fachwissen ohne Moral

Das akademische Bildungssystem vermittelt vor allem eines: Fachwissen. Daneben sollen die Studierenden in den Modulen ihre methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln. Diese Kompetenzen haben jedoch nur marginal etwas mit einer reflektierten, über den eigenen Fachbereich hinausgehenden Wissensnutzung zu tun. Denn moralisch-ethische Fragen im Kontext des Fachgebietes werden vor allem in den Natur- und Ingenieurwissenschaften kaum gelehrt. Unsere Autorin Wera Pustlauk macht sich auf die Suche nach Orientierung im Dschungel des Fachwissens.

Achtsamkeit mit sich und Kindern

Achtsamkeit mit sich und Kindern

Wer beruflich oder privat mit Kindern zu tun hat, wird früher oder später vor große Herausforderungen gestellt: Kinder sind Personen mit eigenem Willen und haben Ideen, die sich von denen der Erwachsenen unterschieden. Das stellt einen auf so manche Geduldsprobe. Wie wir diese Proben meistern können, zeigt unser Autor Björn Winkler.