Inland

Die Tücken der Klausurbewertung – Ein ehrlicher Erfahrungsbericht

Die Tücken der Klausurbewertung – Ein ehrlicher Erfahrungsbericht

Die Bewertung von Klausuren unterliegt vielen Unsicherheiten. Unser anonymer Autor aus dem Bereich der beruflichen Weiterbildung schildert in seinem Erfahrungsbericht offen und ehrlich, wie er Klausuren subjektiv bewertet, ohne es zu wollen. Er beschreibt dabei unter anderem, wie der Name einer Person in Verbindung mit ihren bisherigen Klausurleistungen zu Sympathie oder Antipathie-Bildung führt, die zukünftige Bewertungen beeinflusst. Er versucht auch einige Änderungsmöglichkeiten im Bildungssystem aufzuzeigen, um diese Entwicklung zu verhindern.

Herr Müller fliegt raus!

Herr Müller fliegt raus!

Die FAZ fordert es. Und Uschi Glas auch. Sollte es einfacher werden, schlechte Lehrer_innen zu entlassen? Obwohl Konsequenzen nötig sind, wenn Lehrkräfte ihre Aufgabe nicht erfüllen und damit ihren Schüler_innen schaden, sind erhöhter Druck und unsichere Arbeitsbedingungen auch nicht die Lösung. Kooperation unter Lehrer_innen, Weiterbildung und gemeinsames Lernen schon eher.

Schüler_innengeständnisse gesucht!

Schüler_innengeständnisse gesucht!

Auf Spiegel Online dürfen Lehrer_innen über Schüler_innen lästern. Wir finden: Nicht nur Lehrende sollen die Chance bekommen, über ihren Schulalltag zu berichten. Deshalb bieten wir euch die Möglichkeit, euer Schüler_innengeständnis zu veröffentlichen. Was bildet ihr uns ein? will deinen Beitrag!

„Seid unsichtbar!“ – Die Bildungsbotschaft an schlechte Schüler_innen

„Seid unsichtbar!“ – Die Bildungsbotschaft an schlechte Schüler_innen

Wer in der Schule nicht gut mitkommt, kann sich leicht hinter seinen schlechten Leistungen verstecken. Bis es Reaktionen von Eltern oder Lehrenden gibt, ist es meistens schon zu spät und das Wiederholen einer Klasse oder gar Abbrechen steht bevor. Der Lehrer Stephan Holz zeigt in diesem Beitrag, wie es mit ein wenig Engagement auch anders gehen kann und mit welchen Mitteln, Schüler_innen mit Problemen im Schulalltag wieder ‘sichtbar’ gemacht werden können.

Staub aufwirbeln im Bildungssystem

Staub aufwirbeln im Bildungssystem

Die Initiative Kreidestaub ist eine studentische Plattform, die „Staub aufwirbeln“ möchte im deutschen Bildungssystem. Wie? – das fragte Clara Woopen die zwei Vertreter_innen Eva-Lotte Irnrich und Jonas Klinkhamer auf dem Jungen Bildungskongress 2014. Das Gespräch zeigt außerdem, dass es neben den bekannten „Leuchtturmschulen“ auch viele andere gute Schulen in Deutschland gibt.