Ausland

Bildungsproteste in Chile: Die Pinguine marschieren wieder

Bildungsproteste in Chile: Die Pinguine marschieren wieder

Gerade fand die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Chile statt. Das Thema Bildung ist im Wahlkampf zentral: Vier Bildungsprotestler_innen wurden in das Parlament gewählt und Schüler_innen besetzten am Sonntag die Wahlkampfzentrale von Kandidatin Bachelet, da sie ihrem Versprechen von Bildungsreformen nicht glauben. Seit 2011 protestieren in Santiago de Chile Schüler_innen und Studierenden. Unsere Gastautorin Nanja Monas hat diesen Protesten ein Jahr Forschungsarbeit gewidmet, in dem sie nicht nur diese Kämpfe untersucht, sondern auch daran teilgenommen und mit vielen Studierenden über ihre Probleme, Wünsche und Forderungen gesprochen hat.

Hoffnung für Chinas Kinder vom Land

Hoffnung für Chinas Kinder vom Land

Während Chinas Regierung in städtische Schulen immer mehr investiert, schließen die meisten Schüler_innen aus ländlichen Gebieten nicht einmal die Grundschule ab. Seit Jahren versuchen nun sogenannte Hoffnungsschulen, den ländlichen Kindern mehr Chancen für ihre Zukunft zu bieten. Derzeit stehen sie allerdings vor eigenen Schwierigkeiten. Ein Gastbeitrag von Tianlin Xu.

Ägypten: Mickey und der Muslimbruder

Ägypten: Mickey und der Muslimbruder

In Ägypten versucht die junge Generation die Bildungsmisere in Eigenregie zu lösen. Das klappt nicht unbedingt pannenfrei, aber die jungen Freiwilligen geben sich Mühe, auch weil sie von Politik und Establishment wenig Hilfe bekommen. Ein Gastbeitrag von Mohamed Amjahid.

Kanadas Förderschüler gehören einfach dazu

Kanadas Förderschüler gehören einfach dazu

Susanne Czaja ist auf der Suche nach einem chancengerechten Schulsystem. Erst kürzlich war sie in Kanada und ist überrascht, wie mit Kindern mit Förderbedarf umgegangen wird. Sie gehören so selbstverständlich zum Schulalltag, dass sie sich nicht traute zu erzählen, wie es in Deutschland aussieht.