Masifunde: Globales Lernen leicht gemacht

masi

Miteinander lernen, anstatt übereinander. Interkulturelle Bildung bei Masifunde e.V. Foto: Masifunde

Masifunde bedeutet „Lasst uns lernen“ auf isiXhosa, eine der elf Landessprachen Südafrikas. Gleichzeitig ist es der Name des deutsch-südafrikanischen Vereins Masifunde Bildungsförderung e.V. und stellt den Leitgedanken hinter der Organisation dar. Sie ermöglicht Schüler_innen durch interaktive Workshops, Bildungsexkurse und Aktionen einen Perspektivwechsel vorzunehmen und über ihren gewohnten „Tellerrand zu schauen“. Dabei werden sie mit dem Blick auf Deutschland und Südafrika für entwicklungspolitische Themen sensibilisiert.

Bildung eröffnet jungen Menschen Perspektiven und ermöglicht Zugänge zu Lebenswegen. In einer zunehmend vernetzten, globalisierten Welt werden das kritische Betrachten von globalen Zusammenhängen, Nord-Süd-Beziehungen und Globales Lernen zu wichtigen Bestandteilen von Bildung.

Der Verein Masifunde Bildungsförderung setzt genau hier an: „Mit dem Ansatz des Globalen Lernens können wir junge Menschen zum kritischen Denken und sozial verantwortungsvollem Handeln motivieren. Das stärkt die Gesellschaft und fördert ein positives Miteinander“; so beschreibt Johanna Schubert (Bildungsbereich Masifunde) ihre Motivation für ein Engagement bei der ehrenamtlichen Initiative.

Die Freiwilligen der deutsch-südafrikanischen Organisation engagieren sich nicht nur für die ganzheitlichen Bildungsprogramme in einem Township in Südafrika, sondern vermitteln auch in Deutschland ein realistisches (Süd-)Afrika-Bild und fördern die kritische Betrachtung von Nord-Süd-Beziehungen. Junge Freiwillige aus Südafrika und Deutschland veranstalten in deutschen Schulen Bildungsexkurse für Unter-, Mittel- und Oberstufe. Die Heranwachsenden werden an entwicklungspolitische Themen herangeführt, lernen mögliche Vorurteile abzubauen und entdecken Gemeinsamkeiten zwischen Südafrika und Deutschland.

Vielfältige Themen, vielfältige Lernmöglichkeiten

Die Bandbreite an Themen ist vielfältig, aber alle Exkurse haben eine Verbindung zu Südafrika. Mit dem Exkurs HIV/Aids werden die gesellschaftlichen Auswirkungen und entwicklungspolitischen Folgen der Immunschwächekrankheit thematisiert. In einem Workshop zu Flucht und Migration lernen die Schüler*innen das Thema Flucht aus einer globalen Perspektive kennen: Fluchtursachen, Fluchtrouten und der gesellschaftliche Diskurs über Migration werden anhand eines Quiz und mit Hilfe von Planspielen mit fiktiven Situationen aus verschiedenen Kontexten genau betrachtet und selbst „durchgespielt“.

Durch das Planspiel werden Schüler_innen angeregt, sich ganz persönlich in andere Menschen und Situationen hineinzuversetzen, die Perspektive zu wechseln und sich für andere einzusetzen. Mit dem Quiz zu Flucht global, können sie sich spielerisch genaue Informationen über Fluchtbewegungen, Zahlen und Fakten zum Thema beschaffen und diskutieren. Besonders die Zahlen über geflüchteten Menschen in Europa und der Vergleich zu Binnenvertriebene und geflüchteten Menschen auf dem afrikanischen Kontinent überraschen die Kinder und Jugendliche immer wieder.

Südafrika gilt als eines der beliebten Einwanderungsländer auf dem afrikanischen Kontinent und ist so sehr interessant genauer zu betrachten. Mit der Einheit Südafrika gestern und heute bringt Masifunde Bildungsförderung jungen Menschen die Geschichte Südafrikas in Bezug auf Kolonisation und Apartheid näher.

Im Schulalltag global lernen

Alle Bildungsexkurse können in einzelnen Stunden, in mehreren Blöcken oder in Absprache individuell angepasst werden. Sie sind kostenfrei und können direkt über Masifunde angefragt werden. Die einzelnen Exkurse dienen als zusätzliches bzw. Curriculums-ergänzendes Angebot und können fächerübergreifend behandelt werden. Die Exkurse werden durch Freiwillige des Bildungsbereichs des Masifunde Teams konzipiert und durchgeführt.

Neben einzelnen Bildungsexkursen unterhält Masifunde langjährige Partnerschaften mit sechs Schulen in Deutschland. Dabei tauschen sich Schüler_innen über virtuelle Medien mit südafrikanischen Schüler_innen aus. Teilweise fanden bereits persönliche Begegnungen statt.

Masifunde fördert den Perspektivwechsel und hilft dabei, Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Südafrika zusammenzubringen und ihnen einen Austausch zu verschiedenen Themen zu ermöglichen. Zudem initiiert Masifunde mit ihren Programmen Begegnungen der besonderen Art und fördert interkulturelle Kompetenzen. Damit ist der Verein ein Beispiel dafür, wie unsere Welt auch kulturell und persönlich stärker zusammenwachsen kann.

Internetadresse: masifunde.de

Interesse an der Mitarbeit bei Masifunde: engagement@masifunde.de