Im Gespräch mit … Swen Schulz (SPD)

Swen Schulz, SPD-Politiker, Bildung

Swen Schulz ist bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag. Als Bundesbildungsminister würde er ein bundesweites Ganztagsschulsystem einrichten.

Wbiue?: Herr Schulz, was fanden Sie an Ihrer Schulzeit gut?

Schulz: Die Mitschüler. Und dass es endlich vorbei war, dann nach 13 Jahren.

 Wbiue?: Gute Bildung bedeutet …

Schulz: … mehr als nur eine Qualifikation für einen Beruf. Sondern eben soziale Bildung, Herzensbildung, Wertevermittlung. Ich glaube, dass Bildung ein Gesamtpaket ausmacht, was wir berücksichtigen müssen auf dem gesamten Bildungsweg.

Wbiue?: Wenn Sie Bundesbildungsminister wären, was würden Sie als erstes ändern?

Schulz: Die Einrichtung eines bundesweiten Ganztagsschulsystems mit den entsprechenden Angeboten und auch individueller Förderung für alle als einen entscheidenden Beitrag dazu, dass jeder seinen Stärken und Schwächen entsprechend gefördert und unterstützt wird.  Schüler dürfen nicht einfach, wie das bisher viel zu oft der Fall ist, ausgesiebt werden. Am Ende sind eben die Schwachen, und das sind auch meistens diejenigen, die aus sozial schwachen oder bildungsfernen Familien kommen, diejenigen, die auf der Strecke bleiben.

Das Interview führten Susanne Czaja, Ali Hotait und Rainald Manthe