Wir demonstrieren in Berlin

Demo in Berlin von "Was bildet ihr uns ein?"

Foto: © Wbiue

Was bildet ihr uns ein? macht die erste Demonstration in Berlin. Am 13.10. ist der Internationale Tag der Katastrophenvorbeugung und den Tag wollen wir nutzen, um auf die Hürden des deutschen Bildungssystems aufmerksam zu machen. Wir brauchen dringend Veränderungen, denn derzeit werden zu viele Menschen ihrer Chancen beraubt. Daher fordern wir mehr als Reformen, wir fordern die Bildungsrevolution!

Daher laden wir euch unter dem Motto „Stoppt die Bildungskatastrophe“ an dem Tag zu einer Demo auf dem Pariser Platz ein, um zu zeigen, dass wir nicht einverstanden sind, wie

Bildung derzeit in Deutschland gestaltet wird. Wir bauen dort einen kleinen Bildungs-Hürdenlauf zum Mitmachen auf. Ab 11 Uhr geht es los.Außerdem findet ihr groß ausgedruckt den Brief, den wir an diesem Tag an alle Bundes- und Landtagsabgeordneten schicken. Ziel ist es, mit ihnen in einen Dialog zu treten, bei dem die junge Generation angehört wird und ihre Probleme und Ideen schildern kann. Um 12 Uhr werden wir diesen verlesen. Also kommt zahlreich (:

Wann? 13. Oktober von 11 bis 14 Uhr
Wo? Pariser Platz, Berlin
Twitter: Ihr könnt uns über #stoppbk12 folgen (Wasbildetihrunsein @ BildungsRevolte ist unser Account)

Wir sind junge Leute, Schüler, Auszubildende, Studierende, Promovierende, die unter der Bewegung „Was bildet ihr uns ein?“ auf Hürden im Bildungssystem aufmerksam machen, Hürden, die wir meist selbst erlebt haben. Wir sind parteiübergreifend und bei Fragen erreicht ihr uns unter bildungsrevolution@gmail.com

Nährers zu unserer Krtitik und unseren Forderungen findet ihr auf:
http://wasbildetihrunsein.de/worum-es-geht/

Das könnte dich auch interessieren

  • Wunderkerzen-Flashmob in BerlinWunderkerzen-Flashmob in Berlin In Berlin lassen wir die Funken fliegen - die Bildungsfunken: Ein Flashmob gemeinsam mit der Initiative Funkenflug mit dem Ziel: Die Ideen der jungen Generation in die Gesellschaft zu […]
  • Faire Bildung – eine Utopie oder zum Greifen nah?Faire Bildung – eine Utopie oder zum Greifen nah? Unsere Autor_innen Lejla Gehab und Yussra Tolba haben den Jungen Bildungskongress 2015 genauer unter die Lupe genommen und mit Referenten_innen und Mitglieder des Organisationsteams […]
  • Gute Bildung? Haben wir leider nichtGute Bildung? Haben wir leider nicht Während des Jungen Bildungskongresses 2015 wurden einige Referenten_innen interviewt. Die Junge Pressegruppe hat es auch geschafft Politikerin Rosemarie Hein zu einem Interview zu treffen. […]
  • Lederer sieht informellen Schulfrieden in BerlinLederer sieht informellen Schulfrieden in Berlin Es gibt Reaktionen auf unseren Brief, den wir an die Politik geschrieben haben. Der Landesvorsitzende Klaus Lederer von Die Linke hat uns zu sich in sein Büro eingeladen und wir haben […]